Sterilisation

Sterilisation / Vasektomie

Vasektomie, auch Sterilisation oder Vasoresektion genannt, ist ein chirurgischer Eingriff bei dem die Samenleiter in dem Hodensack des Mannes durchtrennt werden. Die Operation führt zur Sterilität des Mannes und wird zur dauerhaften Empfängnisverhütung nach abgeschlossener Familienplanung eingesetzt.

Im Gegensatz zur Kastration bleibt die Hormonproduktion der Hoden erhalten und auch die Erektions- und Orgasmusfähigkeit wird nicht beeinflusst. Da die weiterhin in den Hoden produzierten Spermien nach Durchtrennung nicht mehr abgeführt werden können, werden diese vom Körper resorbiert. Das Ejakulat eines sterilisierten Mannes enthält keine Spermien mehr, ist ansonsten aber weitestgehend unverändert.

Die Operation wird ambulant unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Nach der Operation muss die Sterilität durch Abgabe mehrerer Ejakulatproben nachgewiesen werden.

Im Gegensatz zur Sterlilisation der Frau ist die Vasektomie beim Mann ein kleiner und leichter Eingriff.

Sprechzeiten Praxis Walsrode

Mo 08.00 – 13.00
& 14.30 – 17.30
Di 08.00 – 13.00
& 14.30 – 17.30
Mi 08.00 – 13.00
Do 08.00 – 14.00
Fr 08.00 -13.00
Tel: 05161-488490

Sprechzeiten Praxis Soltau

Mo 08.00 – 13.00
& 14.30 – 17.30
Di 08.00 – 13.00
& 14.30 – 17.30
Mi 08.00 – 13.00
Do 08.00 – 14.00
Fr 08.00 -13.00
Tel: 05161-488490

Sprechzeiten Praxis Rotenburg

Mo 08.00 – 13.00
& 14.30 – 17.30
Di 08.00 – 13.00
& 14.30 – 17.30
Mi 08.00 – 13.00
Do 08.00 – 15.00
Fr 08.00 -13.00
Tel: 05161-488490

Sprechzeiten Praxis Weyhe

Mo 08.00 – 13.00
& 14.30 – 17.30
Di 08.00 – 13.00
& 14.30 – 17.30
Mi 08.00 – 13.00
Do 08.00 – 14.00
Fr 08.00 -13.00
Tel: 05161-488490

Angaben zu Website